Wandern in Grasellenbach, im Nibelungenland Odenwald !
zur korrekten Darstellung wählen Sie bitte im Explorer-Menü unter Ansicht den Schriftgrad “mittel
Hotel Garni, mit Gästehaus Waldblick
Im Odenwald, Region Überwald, Kreis Bergstrasse, im Süden von Hessen.

Urlaub und Wandern in Grasellenbach / Wahlen!
Das Nibelungenland Odenwald, im Unesco Geo und Naturpark Bergstrasse-Odenwald.
Die Gemeinden Abtsteinach, Grasellenbach und Wald-Michelbach bilden die Region Überwald.
Der Überwald ist der Geheimtipp fürs Wandern, Nordic-Walking, Bike, Fahrradfahren, Urlaub und Erholung.
Herrliche Wanderwege und Spazierwege führen Sie durch noch intakte Natur.
Ein sehr schöner Wanderweg führt durchs Gassbachtal oder zum Siegfriedbrunnen.

Auf Schusters Rappen Natur und Landschaft geniessen !


Bei uns, im Gästehaus Waldblick wohnen zu können
und im herrlic../body_Kurbad.htmlnd Odenwald zu wandern ist eine schöne Sache.
Hier können Sie zu jeder Jahreszeit Natur und schöne Landschaft erleben.

Wandern Sie im Odenwald doch mit Freunden und entdecken Sie Spuren von mehr als 2000 Jahren Geschichte.
Reste alter Römerbefestigungen, Burgen, Schlösser, mittelalterliche Adelshöfe, historische Fachwerkhäuser,
stolze Rathäuser in sagenumwobenen Orten mit winkligen Gassen - aneinandergereiht wie Perlen an einer Schnur .

Sie finden Zeitzeugen einer bewegten Vergangenheit.
Hier, wo wandern im Odenwald noch Begegnung mit frühen Kulturen wie z. B. Kelten, Germanen, Römern, Alemannen und Franken bedeutet,
hier wurden die ersten Kapitel unserer Geschichte geschrieben:
Wer kennt sie nicht, die Nibelungen-Sage und die Geschichten über Siegfried und den Drachen, über Kriemhild, Brunhild und Hagen !


Wandern und Nordic Walking rund um Grasellenbach, dem Nibelungenort im Nibelungenland Odenwald.

Region Überwald,
Hier finden Sie herrliche Wanderwege mit sehr guten Markierungen für Anfänger und Profies.
Auch gemütliche, fast ebene Spazierwege, für ältere oder behinderte Menschen und für Rollstuhlfahrer.

Herrliche Wanderungen, welche Sie durch eines der schönsten Mittelgebirge von Hessen führen.
Viele Aussichtspunkte mit Ruhebänken laden zu einer Rast.

Wir empfehlen Ihnen 4 verschiedene Wanderungen,
welche mit guten Wanderkarten für Sie vorbereitet wurden.

Wanderroute Nr.1 ca.20Km ( Hildegeresbrunnen/Walburgiskapelle/Wahlen)

Ausgangspunkt: Café Sattler
Nibelungenstr.Richtung Grasellenbach, 1 Str. rechts(Siegfriedring) WA3 bis Sportplatz Wahlen.
Über Sportplatz G7 zur Grillhütte Kleine Striet.
Jetzt Wanderweg G6 bis Sportplatz Grasellenbach. Auf Talseite bis zum Sägewerk.
Rechts G2 zur Hirschwiese, Hildegeresbrunnen, Straßenkreuzung Wegscheide.-
Nach überqueren der Straße die 3 bis Walburgiskapelle.
Jetzt nehmen Sie H6 bis Gassbachtal, danach links, H7 nach Gras-Ellenbach.
Vorbei am Cafe Bauer, am Nibelungencafe und am Hotel Siegfriedbrunnen..
Jetzt geht es rechts durch den Hammelberg G1/Wa1 nach Wahlen.


Wanderroute Nr.2 ca. 20Km (Tromm/Wald-Michelbach/Wahlen)
Ausgangspunkt Café-Sattler
Volkerstr.Richtung Scharbach, nach der Brücke links, über früheren Bahndamm nach Affolterbach.
Hier gehen Sie, entlang der Straße nach Kocherbach.
In Kocherbach links Af6 Richtung Bannholz
Auf der Höhenkuppe rechts über W5, vorbei am Campingplatz, zum Odenwaldinstitut.
Zwischen Campingplatz u. Institut links über die 2 ,W4 durch ein liebliches Tal nach Gadern.
Sie gehen durch den Ort .Zwischen Gadern u. Wald-Michelbach finden Sie den Elchpark.
In Waldmichelbach links, vorbei an 2 Kirchen über den Bildstock nach Hartenrod.
Auf dem Af5 nach Affolterbach.Hier erreichen Sie wieder die alte Bahntrasse,
auf welcher Sie links nach Wahlen gehen.
Empfehlung für Fußkranke:
Machen Sie in Wald-Michelbach (Gasthaus Heid) eine Pause u. fahren Sie von hier mit dem Bus zurück


Wanderroute Nr.3 ca.25Km (Raubach/Olfen/Wahlen)
Ausgangspunkt Café Sattler.
Sie gehen links, Richtung Affolterbach, den Friedhofsweg, vorbei an der Schule, dann rechts Richtung Wald.
Am Waldrand links vorbei an der Erholungsanlage Dachsbrunnen, bis zur Adam Wetzel-Hütte.
Jetzt rechts über die 4 u.5 zum Kirchgrund. Sie erreichen einen Schotterweg, welchen Sie links gehen.
Sie erreichen die Affolterbacher Höhe u. den Weg mit dem Roten Kreuz.
Jetzt folgen Sie rechts immer dem Roten Kreuz.
Sie gehen vorbei an der Schutzhütte Affolterbach , überqueren die Landesstraße und erreichen so die Raubach.
Nach einer Einkehr u. Stärkung gehen Sie entlang der Straße bis ins Finkenbachtal.
Unten im Tal links, parallel zum Tal nach Olfen.
Immer der 3 folgend, durchs Ort, erreichen sie eine Umgehungsstraße, welche Sie überqueren.
Nach einigen Metern gehen Sie links.
Über einen geteerten Weg erreichen Sie nach steilem Anstieg wieder die Affolterbacher Höhe.
Sind Sie noch fit?,
dann gehen Sie das Rote Kreuz rechts, bis zum Siegfriedbrunnen u. über die 6 zurück nach Wahlen.
Sie können auch über Af2 u. Af1 und Wa3 direkt zurück gehen.


Wanderroute Nr.4 ca.12Km (Altlechtern/Fürth)
Ausgangspunkt Café-Sattler
Sie gehen entlang der Straße Richtung Scharbach.
Kurz vor dem Ortsausgang rechts (Bergweg) bis zum Wald. Hier links, dann gleich rechts u. erreichen G1,
welchem Sie über Litzelbach bis Hammelbach folgen.
Unterwegs überqueren Sie einmal die Straße, welche Sie kurz vor Litzelbach wieder erreichen u. Ihr bis zur Kreuzung folgen.
An der Kreuzung links, danach rechts in den Wald und dem Tal folgen.
G1 wechselt auf H3, danach H1. Sie erreichen die EV.Kirche.
Vorbei am Friedhof geht es die H5 bis Altlechtern.
Über die F3 erreichen Sie Fürth. Nach einem Ortsbummel können Sie mit dem Bus zurückfahren.

Ein weiterer Vorschlag, Sie wandern zurück, ca.13Km.
Sie gehen über die 4,3,2,1, nach Steinbach, durchqueren den Ort, gehen auf F6,
vorbei an Steinbuche u. Brandschneiderkreuz zur Tromm.
Jetzt rechts, vorbei am Schardhof , Campingplatz u. Naturfreunde Haus.
Nun links den geteerten Weg durch die Mooswiese nach Ober-Scharbach.
Sie gehen durch Ober-Scharbach,bis zur Kreuzung Litzelbach.
Richtung Litzelbach, Jetzt rechts. Vorbei am Friedhof.
Im Wald den ersten Pfad rechts über den Sonnigen Hang zur Straße.
Jetzt rechts über die Brücke, danach links in die Sudetenstraße.
Nach ca.100m rechts in den Wald u. gerade aus. Nach 500m. erreichen Sie die alte Bahntrasse,
nun links u. Sie sind nach wenigen Metern erlöst.