Fährt Sie bald?
Die Draisine von Mörlenbach in den Überwald.
Überwald_Ueberwald
Der Überwald, im Nibelungenland Odenwald!
Im Süden von Hessen und im Süd-Osten des Kreis Bergstrasse, liegt die Region Überwald.
Der Überwald ist eines der schönsten Wandergebiete von Hessen.
Hier gibt es schöne Wanderwege und ebene Spazierwege, Fahrradwege und herrliche Strecken für Nordic-Walking.

Die Region Überwald

Die Besiedelung des Überwaldes steht in direktem Zusammenhang mit der Entstehung vom Kloster Lorsch.
773 hatte König Karl seine Königsmark Heppenheim dem neu gegründeten Kloster Lorsch geschenkt.
Da dieses Gebiet jedoch Wormser und Mainzer kirchlichen Besitz miteinschloß,
kam es in der Folgezeit zu einer Zäsur zwischen Lorsch und den beiden Bistümern.
Die Grenzen wurden neu festgelegt und das Weschnitztal, der Überwald und das gebiet um Beerfelden
verblieb bei der Mark Heppenheim und damit beim Kloster Lorsch.
Lorscher Benediktiner Mönche zogen nun aus, um das Gebiet für ihr Kloster zu erschließen.
Zunächst über die Flußtäler und später über die bewaldeten Höhenzüge in das Innere des Odenwaldes.

Dabei mußten auch die bewaldeten Höhenzüge der Tromm und der Kreidacher Höhe überquert werden,
um in das heutige Gebiet, das "über dem Wald" lag, zu erreichen.
In diesem Sinner steht der davon abgeleitete Name "Überwald" bis heute für diese Region.
Zur Bekanntheit des Namens trugen der Bergbau und seit der Wende des 19 Jhdt. auch die Überwald-Bahn bei.
Auch heute sind noch mehrere impossante Viadukte und Tunnels auf der Strecke zu sehen.

Auch eine Burg, die "Burg Waldau", befand sich zur Sicherung des Überwaldes am Ortseingang von Grasellenbach/Wahlen.
Bei früheren Ausgrabungen wurden hier Reste von Burgmauern und Burggräben gefunden.

Karte Überwald, im Nibelungenland Odenwald


Hier, im Überwald, haben sich die drei Gemeinden, 
Abtsteinach, Grasellenbach und Wald-Michelbach
zu einem Wirtschaftsverband und zur Förderung des Fremdenverkehrs verbündet.
Sie bilden die Region Überwald, im UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald
und laden Sie zu einem Besuch ein.
Abtsteinach,
besteht aus den 3 Ortsteilen: Ober-Abtsteinach, Unter-Abtsteinach, Mackenheim

Absteinach, im Überwald, Nibelungenland Odenwald.Rathaus Abtsteinach

Grasellenbach,
Erholungsort-Luftkurort und Kneipp-Heilbad,
besteht aus den 6 Ortsteilen: Gras-Ellenbach, Wahlen, Hammelbach, Litzelbach, Scharbach, Tromm .

Gras-EllenbachGrasellenbach RathausGrasellenbach, Wandern zum SiegfriedbrunnenGrasellenbach, Wandern zur TrommGrasellenbach, Wasserrad in der Erholungsanlage Altwiese.

Wald-Michelbach,
beseht aus den 12 Ortsteilen: Wald-Michelbach, Siedelsbrunn, Gadern, Affolterbach, Kreidach, Aschbach,
Ober-Schönmattenwag, Unter-Schönmattenwag, Hartenrod, Kocherbach, Ober-Mengelbach, Stallenkandel .


Wald-Michelbach, BücherbrunnenWaldmichelbachWald-Michelbach, RathausWald-Michelbach, ElchparkWald-Michelbach, Heimatmuseum

Urlaub und Erholung, Entspannung und Unterhaltung, Sport, Freizeit und Einkaufen.
In Ihrer neuen Urlaubsheimat lernen Sie auf 1.000 km markierten Wanderwegen die Schönheiten der Landschaft,
die kulturellen Sehenswürdigkeiten, unsere Kunstwege, das Lapidarium und das Backhaus, sowie verschiedene Museen kennen.
Mystische Orte wie die gotische Kapellenruine in Hammelbach oder der Götzenstein am südlichen Rand des Überwaldes liegen am Weg.
Auch die efeuberankte Ruine „Lichtenklinger Hof“, das alte Forsthaus im Dürr-Ellenbacher Tal,
den Besucherstollen Grube Ludwig oder die alte Wehrkirche bei Wald-Michelbach sind einen Abstecher Wert.

Ein schöner Spaziergang, Ausgangspunkt Wahlen oder Gras-Ellenbach, führt Sie zum "Siegfriedbrunnen".
Eng verbunden mit dem Überwald ist eine der bekanntesten deutschen Sagen,
"Das Nibelungenlied"
In einem Waldstück bei Grasellenbach, dem einzigen Kneipp-Heilbad im Odenwald,
wurde der Nibelungensage nach Siegfried der Drachentöter, durch Hagen von Tronje, an der Siegfriedquelle ermordet.

Nutzen Sie die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten wie Fahrradfahren, Mountain-Biken, Nordic-Walking und Langlauf im Winter.
Schwimmen in beheizten Freibädern oder hoteleigenen Hallenbädern, Reiten, Tennis, Angeln, Boule, Minigolf und vieles mehr.
Für Ihre Unterhaltung ist bei Heimatabenden, Konzerten, Theater, dem "Trommer Sommer" und weiteren Veranstaltungen bestens gesorgt.

Stärken Sie bei einer Kneipp-Kur, mit Naturheilverfahren oder verschiedenen medizinischen Anwendungen Ihre Gesundheit.
Genießen Sie das kulinarische Angebot unserer Cafes, der Gaststätten, Pizarien, Hotels und Restaurants..
Bei einem Einkaufsbummel erwartet Sie das individuelle, aber doch umfassende Angebot schöner Geschäfte,
bei denen Qualität, Leistung, Freundlichkeit und Service noch groß geschrieben werden.

Schöne Hotels, Ferienwohnungen und Appartements, ideal für Gruppen, für Tagungen und Vereinsausflüge

Auch der Nibelungensteig führt Sie in den Überwald.

Der Nibelungensteig !

Wandern auf dem Nibelungensteig, auf den Spuren der Römer und der Nibelungen.
Von der Bergstrasse in den Odenwald, zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.
Nibelungensteig Bergstrasse Odenwald, Frühling Nibelungensteig Bergstrasse Odenwald,Sommer Nibelungensteig Bergstrasse Odenwald,Herbst Nibelungensteig Bergstrasse Odenwald,Winter

Im Sommer 2007 hat der Kreis Bergstraße den Odenwaldklub
mit der Ausweisung und der Konzeption eines Wandersteiges beauftragt.

Dieser Wandersteig, mit 43,1Km, wird "Nibelungensteig´´heißen.

Am 05. September 2008 hat diese Route das Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" erhalten.
Dieses Prädikat wird nur für besondere Wanderwege vom Deutschen Wanderverband vergeben.
Am Wochenende, 25. und 26. Oktober 2008, wurde dieser Wandersteig offiziell eröffnet.

Der "Nibelungensteig", er verbindet Nibelungensteig, Bergstrasse, im Nibelungenland Odenwald.Wandern von Zwingenberg bis Grasellenbach.Bergstrasse und Odenwald.

Charakteristisch für diese Art von Wanderrouten ist, daß sie wesentlich unebener als normale Wege sind ,
größere Steigungen und Gefälle aufweisen, und dadurch schwerer zu bewandern sind als normale Wanderwege.
Anspruchsvolle An- und Abstiege, oft naturbelassene Pfade und unvergleichliche Fernsichten zeichnen den Wanderweg aus.

Da hierbei mehrere Höhenzüge überwunden werden, gibt es hier für den Wanderer herrliche Aussichtspunkte.
Bis zu Rhein und Main, zu Taunus und Hunsrück führt der Blick,
im Süd-Westen sieht man Mannheim und Ludwigshafen, den Pfälzer-Wald und bei klarem Wetter sogar die Vogesen.

Beim "Nibelungensteig" wird dem Namen " Steig" Rechnung getragen, da große Erhebungen,
wie der Melibokus, der Felsberg, der Hohenstein und andere Höhen miteinander verbunden sind.
Der Höhenunterschied beträgt ca.1700 Meter.

Von Zwingenberg, an der Bergstrasse, geht es in 2-3 Etappen,
bis Grasellenbach und zum Siegfriedbrunnen.

Unser Tipp:
Am Siegfriedbrunnen angekommen folgen Sie der Nr.6 über den Drachenrundweg.
Jetzt sind es nur noch 2 Km zum
"Hotel Garni Cafe Sattler, mit Gästehaus Waldblick",
in Grasellenbach, Ortsteil Wahlen.
Hier können Sie im schönen Gästezimmer Übernachten und mit guten Busanbindungen am nächsten Tag,
oder auch nach einem verlängerten Aufenthalt, zurück zu Ihrem Ausgangspunkt fahren.


Tipp 2:
Kommen Sie mit Ihrem Auto nach Grasellenbach/Wahlen.
Hier können Sie auf unserem Parkplatz Ihr Auto kostenlos abstellen
Nach einer Übernachtung und einem schönen Frühstück können Sie von hier,
frisch gestärkt, Ihre Wanderung beginnen.
Wir bringen Ihr Gepäck zum nächsten Zwischenstop, wo Sie zum erstenmal übernachten.

Nach Ende der Wanderung kommen Sie mit dem Bus, von Zwingenberg,
über Heppenheim und Fürth zu uns zurück.
Auch mit der Bahn, über Weinheim und von hier mit dem Bus, gehts wieder bis Grasellenbach/Wahlen zurück.

Tipp 3:
Hängen Sie doch noch schöne Tage an Ihre Wanderung .
Entdecken Sie die Ferienregion "Überwald " und genießen Sie unser herrliches Mittelgebirge.
Ab
5 Übernachtungen gewähren wir einen Preisnachlaß von 5,00Euro pro Person u. Tag.

Der Fahrplan vom LinienbusNibelungensteig Fahrplan: Buslinie von Grasellenbach, Weinheim, Zwingenberg an der Bergstrasse oder Grasellenbach, Fürth, Heppenheim, Zwingenberg. zwischen Grasellenbach/Wahlen und Zwingenberg

Ihre Fahrtroute mit Auto oder Linienbus, von Zwingenberg Mit Auto oder Linienbus: Strassenkarte, Fahrtroute, Strassen, von Zwingenberg- Bergstrasse, über Bensheim, Heppenheim, Fürth, Weschnitz nach Grasellenbach,Wahlen.nach Grasellenbach Odenwaldnach Grasellenbach

Unsere Preise: Übernachtung mit Frühstück, pro Person.
Im Doppelzimmer mit Du/WC, Balkon, Fernseher
31,00Euro
Im Einzelzimmer Du/WC, Fernseher, ohne Balkon
31,00Euro
Im Doppelzimmer als Einzelzimmer mit Du/WC, Balkon, Fernseher
36,00Euro
Gepäcktransfer zur nächsten Übernachtung, pro Person
10,00Euro
Gepäcktransfer für Gruppen, ab 4 Personen, pauschal
40,00Euro

Ab 5 Übernachtungen gewähren wir einen Preisnachlaß von 5,00Euro pro Person u. Tag.

Dieser Wandersteig soll später über Erbach und Michelstadt bis zum Main,
über Miltenberg und Wertheim bis Freudenberg weitergeführt werden.

Der Wanderverlauf beim ersten Abschnitt, geht von der Bergstrasse bis Grasellenbach,
ein Einstieg in die Wanderung ist auf dem gesamten Wegeverlauf möglich.

Für diesen Steig wurde eine eigene Markierung angebracht.

Sie zeigt einen roten
NN
auf weißem Rechteck.

Infos u. Auskunft zum Nibelungenland Odenwald
Nibelungenland:
Infos, Auskunft und Wanderkarten:


Auskunft: Nibelungensteig Bergstrasse Odenwald,im Nibelungenland. Wandern auf den Spuren der Römer u.Nibelungen.
Auskunft über den
Unesco-Geopark-Odenwald-Bergstraße.
Nibelungensteig, von Zwingenberg nach Grasellenbach
Deutscher Wanderveband: Deutsche Wandersteige, Nibelungensteig.
Deutscher Wanderverband:
Nibelungensteig,von Zwingenberg über Reichenbach, Felsenmeer, Lindenfels, Weschnitz nach Grasellenbach.
Nibelungensteig, Verlauf :


Wandern Sie bei uns mit Freunden und entdecken Sie Spuren von mehr als 2000 Jahren Geschichte.
Reste alter Römerbefestigungen, Burgen, Schlösser, mittelalterliche Adelshöfe, historische Fachwerkhäuser,
stolze Rathäuser in sagenumwobenen Orten mit winkligen Gassen - aneinandergereiht wie Perlen an einer Schnur .
Sie finden Zeitzeugen einer bewegten Vergangenheit.
Hier, wo wandern noch Begegnung mit frühen Kulturen wie z. B. Kelten, Germanen, Römern, Alemannen
und Franken bedeutet, hier wurden die ersten Kapitel unserer Geschichte geschrieben:
Der Wegeverlauf:
Wer den ersten Anstieg zur höchsten Anhöhe an der Bergstraße, dem Melibokus (517 Meter), geschafft hat weiß was der Steig bietet.
Der Blick auf weite Teile der Bergstraße und die Nachbargebirge (Pfälzerwald, Taunus) entschädigt für die Strapazen.
Der Steig führt nun genauso anspruchsvoll abwärts in Richtung Balkhausen und dann hinauf zum Felsberg.
Von dort durchquert der Wanderer das weithin bekannte Felsenmeer (mit seinen Werkstücken aus der Römerzeit sowie die zahlreichen Naturdenkmale)
und gelangt durch Reichenbach (älteste Ansiedlung im Lautertal mit Zeugnissen aus dem Bergbau, der Steinindustrie und den zahlreichen Mühlen)
zum Hohenstein (beliebter Kletterfelsen) auf der anderen Seite.
Über den interessanten Knodener Kopf führt der Weg durch Knoden und Schannenbach. Dann wird im nächsten Tal Schlierbach erreicht.
Nach dem sich anschließenden Anstieg liegt das schmucke Städtchen Lindenfels, mit seiner weithin sichtbaren Burg am Berghang.
Das nächste Ziel ist nun das Gumpener Kreuz, die Stotz und der kleine Ort Weschnitz.

Der Aufstieg zur Walpurgiskapelle zählt zu den heftigeren Steigabschnitten.
Oben zahlen sich die Anstrengungen aber schnell aus, denn der Ausblick und die Kapelle selbst zählen zu den besonderen Sehenswürdigkeiten.

Über den geschichtsträchtigen Kahlberg erreicht der Wanderer das herrliche Gassbachtal und anschließend Gras-Ellenbach.
Nach dem letzten Anstieg endet der Steig zunächst an dem sagenumwobenen Siegfriedsbrunnen,
dem Ort, an dem Hagen den Helden Siegfried ermordet haben soll.

Service:
Als ganz besonderen Service wurde eine nutzerfreundliche Markierung angebracht.
Die zahlreichen Ruhebänke und Schutzhütten, die Weghinweisschilder an den wichtigsten Wegkreuzungen,
mit Informationen zu Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten,
sowie Informationstafeln an den vielen Sehenswürdigkeiten und Panoramatafeln an den Aussichtspunkten, runden das Servicepaket ab..

Gute Anbindungen mit öffentlichen Verkehrsmittel und Gepäcktransporte ergänzen diese Dienstleistungen
und machen den Nibelungensteig zu einem attraktiven Angebot für anspruchsvolle Wanderer.

Die Tourismusmarketing GmbH Kreis Bergstraße, der Odenwaldklub und der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald,
sowie die an dem Steig liegenden Gaststätten und Hotels wollen für den Erfolg der neuen Attraktion ab Oktober 2008 garantieren.

Schöne Tage und eine nette Wanderung wünscht Ihnen Familie Sattler.

Der Nibelungensteig soll genau wie der Harzer-Hexenstieg u. der Rheinsteig, so wie Dolomitensteig, Rothaarsteig, Saar-Hunsrück-Steig
Westerwaldsteig, Feldbergsteig, Pitztalsteig, Werrasteig, Burgen-Steig, Goldenersteig, Abt-Degen-Steig, der Eifelsteig, u. mehrerer anderer Steige,
einer der bekanten Wandersteige oder Wanderstiege in Deutschland werden.